1001 Abenteueridee

Hab gestern ma noch Crooked Little Vein gelesen: tja, typisch Warren Ellis — Mindfuck á würdest du einen Comic vor dir haben. Ich finde es genial, dass er dabei auch eine groteske Gesellschaftssatire schafft — wie immer halt. Anfänglich erinnerte mich das Buch etwas an Sam & Max. Ein Plot ist eigentlich kaum einer vorhanden, und der vorhanden ist, springt von einer Szene in die nächste — da fehlt dem Leser schon manchmal eine logische Schlussfolgerung und ehrlich: da fühle ich mich auch etwas „gerailroaded“. Eine Privat-Detektiv Story ist das keine — aber dafür ein angefucktes Lebensgefühl. Wer mit Mindfuck und Fetish nichts anfangen kann, oder wer nicht weiß was Bukkake oder Inflation ist, wird daran kaum Spaß haben.

Obiges Zitat stammt von einem Freund ebenso wie ich begeisterter Unknown Armies Spieler und Spielleiter. Und es stimmt, das Buch ist wirklich so quer und verrückt wie er schreibt, eben voller Ideen über den Okkulten Untergrund, Splittergruppen, Adepten, Avatare, Macher… Krank, richtig krank und absolut empfehlenswert.

Weiterführende Links:

Auch Edieh hat gezeigt das die Community noch aktiv ist. In seinem Blog hat er die ersehnte zweite Seite für den Unknown Armies Charakterbogen online gestellt und die erste Seite auch gleich überarbeitet und korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen