Geheime Symbole und Da-Vinci-Code in München

Geheime Symbolik und Astrologie im alten München mit Wirtschaftsgeograf Martin Schmidt-Bredow
Samstag, 1. Mai 2010   14:30 Uhr  Teilnahmegebühr 10 €
Treffpunkt Mariensäule (Marienplatz)

Die alten Baumeister haben uns in der Altstadt einen Schatz an Symbolen und Zeichen hinterlassen, die es nur zu lesen gilt. Gezeigt werden ein riesiges Labyrinth, ein „Kraftobjekt“ um Energie aufzuladen, sowie die Abneigung der Katholische Kirche gegen Astrologie an öffentlichen Bauten und Buddha-Figuren gegenüber dem Dom bis in jüngste Zeit.

(Treffpunkt Mariensäule Marienplatz).

—————————————————–

da-Vinci-Code-Stadtführung München mit Wirtschaftsgeograf Martin Schmidt-Bredow
Sonntag, 2. Mai 2010   11 Uhr  Teilnahmegebühr 10 €
Treffpunkt Mariensäule (Marienplatz)

Welche geheime Symbolik hat man im Mittelalter In alten Bauwerken und sogar im Grundriss des alten München haben uns die alten Baumeister eine spannende Symbolsprache hinterlassen. Wo ist einstmals der Mittelpunkt Münchens bis heute verankert worden? Warum hatte der Teufel Schuhgröße 43? Wer ein Fernglas mitbringt, bekommt im Dom etwas ganz Besonderes zu sehen.

(Treffpunkt Mariensäule Marienplatz).

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen