Gerüchte [51 – 100]

51.) Wenn du dir selbst mit einem Notfallhammer aus dem Bus den Schädel öffnest, hast du eine kurze Vision vom Leben nach dem Tod.

52.) Wenn du eine Brille trägst, deren Gläser mit der Haut einer Schlange bezogen wurden, die sich durch den eigenen After in den Mund gekrochen ist, kannst du deinen eigenen Rücken sehen.

53.) Zwischen 0 und 1 gab es lange Zeit eine weitere ganze Zahl, die nach einer Lottoziehung in Argentinien 1954 plötzlich verschwand.

54.) Es gibt eine kleine Gemeinde von Menschen, die sich innere Organe piercen lassen, und Bilder davon über Tauschbörsen im Internet verbreiten. Jedes Mal, wenn jemand das Bild runterlädt, werden die gepiercten Organe angeregt.

55.) Wenn du an der Strasse links, rechts, dann wieder links schaust, erscheint beim zweiten Blick nach links rechts von dir der Geist eines Unfallopfers, das an dieser Stelle gestorben ist – aber nur solange du nach links schaust und sonst kann den Geist niemand sehen.

56.) Schallplatten wachsen mit der Zeit und bekommen mehr und mehr Rillen. Aus den zu-sätzlichen Rillen erklingt beim Abspielen von allen Platten dasselbe Lied, aber es gibt bis heute keine Platte, auf der es ganz zu hören wäre. Als ein magischer Zirkel herausbekam, wie man den Prozess beschleunigen kann, wurde die CD eingeführt.

57.) Es gibt Menschen, die bei jedem Erwachen das Gedächtnis verlieren. Sie versuchen, sich nichts anmerken zu lassen.

58.) Alte schwarz-weiß Bilder sind eigentlich in Farbe. Bis etwa Mitte des letzten Jahrhun-derts war die ganze Welt schwarz-weiß.

59.) Bei den amerikanischen Präsidentschaftswahlen ist es immer der gewinnentscheidende Bundesstaat in dem als letztes die Auszählungen stattfinden, und immer kommt es zu Proble-men, Verzögerungen.

60.) In Hollywood wurde ein riesiges Studio von der amerikanischen Regierung gemietet, in dem angeblich Szenen aus dem ‚angeblichem‘ Irakkrieg gedreht werden.

61.) Wir sind alle Teilnehmer einer BigBrother-Show. Wer eines nicht natürlichen Todes stirbt wurde vom Publikum rausgewählt. Nur wohin? Wer eines natürlichen Todes stirbt hat eine Spielrunde gewonnen. Nur was?

62.) Auf einem der Wolfsburger Friedhöfe, steht ein großes hölzernes Kreuz, jedem der drei Mal dagegen klopft, soll schreckliches passieren.

63.) In den Achtzigern, gab es mehrere Fälle von Kindesmisshandlung in Wolfsburg, der Täter lockte die Kinder mit Süßigkeiten und verging sich an ihnen in der Kanalisation. Noch heute kann man, wenn man gut genug hinhört die Kinder weinen hören.

64.) Das Bild einer jungen Frau, soll schreckliche Dinge in jedem Haus passieren lassen in den es hängt, das Bild ist ein Gemälde aus der Renaissance und zeigt eine Frau, die damals in einem kleinem Dorf als Hexe verbrannt wurde. Jedes Haus in dem das Gemälde hängt, soll früher oder später einem Brandanschlag zum Opfer fallen, nur das Bild bleibt stets unbeschadet.

65.) Das Ungeheuer von Loch Ness und den Yeti gibt es wirklich!

66.) Bei allen großen Volksfesten – dem Oktoberfest, dem Stuttgarter Wasen, etc. – trifft sich spät abends in einem Bierzelt eine Gruppe von sieben älteren Herren. Sie suchen sich immer drei Opfer heraus – einen jungen Mann, der noch nie mit einer Frau geschlafen hat, eine junge Frau, die schon mit zu vielen Männern geschlafen hat, und einen Musikanten -, die danach verschwinden. Angeblich geht es darum, die drei zu Avataren zu erheben und dann zu töten, um ihre Kräfte zu erhalten. Oder um etwas ganz anderes. Wer weiß?

67.) In jeder ostdeutschen Stadt gibt es eine Tür, die in einen Raum von 79 qm führt, in dem die DDR noch existiert.

68.) In Münster gibt es eine Wiese, auf der im ganzen Jahr vertrocknete, braune und ölige Blumen stehen. Ein alter Bauwagen und ein verrotteter Spielplatz sind die einzigen Anzeichen der Zivilisation, jedoch hat hier nie jemand ein Kind spielen sehen. Wer hier übernachtet, fin-det sich am nächsten Tag spiegelverkehrt wieder. Rechtshänder werden zu Linkshändern, Muttermale wandern auf die andere Seite, ebenso die gesamten Organe, also Herz, Leber etc. Wer hier zwei Nächte bleibt lässt die Wiese erblühen. Bei 3 Nächten verschwinden die Leute für immer.

69.) Im Sauerland liegt ein kleines Dorf direkt an der B333, das -ebenso wie die Straße selbst- auf keiner Landkarte verzeichnet ist. Wenn du auf die B333 abbiegst, meldet dein Navigationssystem, dass du dich in einer Fahrverbotszone befindest. Niemand weiß, was es sagt, wenn du das Dorf erreichst…

70.) Alle Eckkneipen und Pilsstuben Deutschlands sind auf mystische Art und Weise miteinander verbunden. Wirft man sich zur rechten Zeit genügend Herrengedecke ein, kann man von einer Eckkneipe in die andere wechseln…

71.) Außerdem beginnen die Spielautomaten in diesen Eckkneipen ab etwa 4:44 Uhr eine ziemlich merkwürdige Melodie zu summen.
Anscheinend auch die die gar nicht eingesteckt sind.

72.) Es gibt keinen Filmriss. Aber einen Kliomanten, der die Erinnerungen an alkoholgeschwängerte Heimreisen sammelt…

73.) Nach Schätzungen von Experten sind nur 20-25 Personen für 90% des weltweiten Email-Spam-Aufkommens verantwortlich.

74.) Wenn man bei Google nach komplexen Kombinationen von Begriffen aus der Suchmaschinen-Theorie sucht, bekommt man anstatt den Treffern ein Job-Angebot von Google als Resultat.

75.) Eine Frau in der Schweiz erhält seit Jahren Anrufe aus der ganzen Welt von Leuten welche ihre Katze suchen, weil der Vorgänger ihrer Telefonnummer dafür bekannt war über diese Gabe zu verfügen.

76.) Starrt man lange genug auf ein Handy der Marge Nokia so wird nach etwa 30min ein neuer Menüpunkt namens „Vastata“ sichtbar… leider gibt’s den nur auf Finnisch, aber anscheinend heißt das Wort soviel wie „Antworten“

77.) Irgendwo auf der A1 Richtung Stuttgart steht ein Mann auf der Überführung, die die Autobahn überquert, und anscheinend die Autos zählt. Egal zu welcher Uhrzeit. Und immer der gleiche Mann. Seit 30 Jahren schon.

78.) Diese Überführungen, die die Autobahnen kreuzen – sie sind Teil eines Netzwerks an ge-heimen Straßen, auf die man nur an drei Stellen im gesamten Bundesgebiet gelangt….

79.) In Wuppertal gibt es, drei Meter über der Wupper, direkt in einer Felswand eine Stahltür. Allerdings kann man sie von außen nicht erreichen, es gibt nicht einmal eine Straße, einen Weg, ein Haus oder einen anderen Punkt, von dem aus man sie sehen kann – nur aus dem Fenster der vorbeifahrenden Schwebebahn. Manchmal, wenn die allerletzte Schwebebahn Verspätung hat, kann man die Tür offen stehen sehen…

80.) Neonröhren tragen ihren Namen völlig zu unrecht und sie verbreiten auch kein Licht.
In Wirklichkeit verströmen sie ein Gas mit dessen Hilfe man im Dunkeln ganz normal sehen kann.
Angeschlossen sind sie an versteckte Gasleitungen, die Lage des Zentralverteilers ist nur einem Menschen bekannt. Er wandert oft allein durch die Strassen und weint.

81.) Die kleine Goldschmiede liegt in einer kleinen Seitenstraße, und die Auslage sieht sehr dürftig aus. Aber der Goldschmied ist gerne bereit, einen Ring genau nach deinen Vorstellungen anzufertigen. Und wenn du mit einem anderen Kunden dieses Goldschmieds einen solchen Ring tauschst, dann tauscht ihr auch eure Erinnerungen und eure Persönlichkeit, aber nicht euer Äußeres. Viele der Kunden wissen das und treffen sich regelmäßig zum Tausch…

82.) In das Fundament des Ulmer Münsters direkt unter der Spitze des Turms ist eine Metall-platte eingearbeitet, die Schrift darauf kann niemand lesen aber es wird berichtet das sich alle 66 Jahre ein feines silbernes Leuchten von der Platte bis zur Spitze und darüber hinaus erhebt.
Das letzte Mal hat man es am 1. September 1939 beobachtet.

83.) In Göttingen gibt es in der Innenstadt ein Hochhaus, das dafür berüchtigt ist, dass sich dort viele (vor allem Junge) Menschen in den Tod stürzen. Neben an ist das Gebäude einer Versicherung. Irgendwann hing bei der eine große Leuchtreklame an der Front mit den Worten „Wir fangen Sie auf!“. Die musste nach einer Klage einer Mutter eines Selbstmörders abgehängt werden. Das haus kennt in Göttingen eigentlich jeder.

84.) Am Rhein entlang gibt es einige z. T. verschüttete Ruinen von kleinen Klöstern. Die Kirche wehrt sich schon seit langem stark gegen jegliche Bestrebungen, diese auszugraben. Hier wird von Vertuschung und von der Möglichkeit des Fundes von Säuglingsskeletten gemunkelt. (Man sagt, Nonnen haben ihre Säuglinge entweder gleich ertränkt oder im angeschlossenen Weisenhaus aufgewogen und als elternlos ausgegeben.)

85.) In einem Altbauviertel in Krefeld verschwinden dauernd freilaufende Katzen. Diese werden von einer älteren Frau angelockt und in der Wohnung eingesperrt – mit Babywindeln und -kleidung angezogen und so einmal im Jahr, wenn’s zu viele werden, von ihrem Sohn und ihr entsorgt. Dabei werden sie aus dem 4 Stock (Dachgeschoss) aus dem Fenster auf die offene Ladefläche geworfen.

86.) Unter der bei Selbstmördern sehr beliebten höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands, der Müngstener Brücke, direkt zwischen Remscheid und Solingen gelegen, gibt es eine Disco namens ‚Exit‘. Eine Zeitlang erhielt man dort für den Eintritt einen Chip für den Mindestverzehr von einem Getränk, auf dem die Brücke und eine kleine Gestalt zu sehen war, die von der Brücke stürzte. Es heißt, dass der Besitz eines solchen Chips seinem Träger erlaubt, einen Sprung aus größter Höhe zu überleben.

87.) Der Marktanteil der Lebenmittel-Discounter steigt von Jahr zu Jahr. Und die Ähnlichkeit der Wörter Discordia und Discounter ist rein zufällig. Und wenn man bei einem Discounter Waren im Wert von 23,23€ kauft wird man nie das triumphierende Lachen einer Frau hören.
Und wenn man bei einem Discounter Waren im Wert von exakt 666,666€ kauft wird man anschließend nie dieser Frau begegnen.

88.) Verkaufte Coca-Cola in England wirklich nur Leitungswasser, oder war an dem „besonderen Reinigungsprozess“ doch etwas dran.

89.) Sind Väterchen Frost und Peter von Frosta verwandt?

90.) Warum beginnen derart viele Telefonnummern des als „Reichenviertels“ bekannten Bremer Stadtteils Schwachhausen mit 23, und wen erreicht man wenn man die 23 23 23 anruft?

91.) In der Nähe von Hannover gibt es einen völlig unauffälligen Baum, der an einer schnur-geraden Allee steht. Trotzdem wickeln sich immer wieder Autos um diesen Baum. Gerüchte berichten, dass das Ganze irgend etwas mit dem Pferdeschlitzer zu tun haben soll.

92.) Auf einer Kirche in Hannover befindet sich ein Pentagramm, dessen Spitze nach unten zeigt. Warum?

93.) Ausserirdische sind kollektive Splits einer Gemeinschaft von Menschen, deren Ängste und Wünsche soziokulturell tabuisiert sind. Wenn genügend viele Leute sich heimlich wünschen/fürchten, mit dem vollem medizinischen Gerät mal so richtig durchseziert zu werden, tauchen Splits von Ihnen auf, und sie entführen sich in Gestalt von Ausserirdischen selbst.

Splits neigen dazu, ähnlich wie radioaktive Stoffe weiter zu zerfallen. Hat sich erst einmal ein Split gebildet, wird sich dieser nach einiger Zeit in weitere Splits aufteilen, die jeweils bestimmte Bestandteile der vom „Original“ abgespaltenen Wünsche, Träume und Hoffnungen verkörpert. Die Besiedelung Amerikas war das Ergebnis von kollektivem Split der europäischen Renaissance sowie der amerikanischen Ureinwohner.

Die Menschheit ist das Ergebnis der Splits von Adam und Eva.

94.) Aufgrund einer magischen Verhörung um das Jahr 0 ist zwar der Geist Christi auferstanden, nicht aber der Körper: Der Stein vor der Höhle war weggerollt, und es fehlt jede Spur von ihm. Der Körper wurde zerteilt und zerstreut, allerdings reinkarnieren sich die einzelnen Körperteile durch die Zeiten an unterschiedlichen Körpern, und die gesamte Aussendung des heiligen Geistes, die Gründung der Kirche, die Kreuzzüge usw. sind nichts als der Versuch gewesen, Geist und Körper wieder zu vereinen. Zur Zeit befindet sich Jesu Vorhaut im Vatikan, sein linker Arm an einem Klempner in Brooklyn, seine Zunge in einem Lamm in der Provence, seine rechter großer Zeh am Trollminister von Island und seine Finger und Zehen an diversen Schaufensterpuppen auf der ganzen Welt.

95.) Der Vatikan finanziert mit erheblichen Mitteln einige der besten Kliniken für plastische Chirurgie.

96.) Wenn man zwischen Grosshirnrinde und Schädelknochen eines Embryos im Mutterleib ein Sandkorn pflanzt, bildet sich dort bis zur Geburt eine Perle. Ein Halsband aus solchen Perlen verleiht die Macht, unterschiedliche evolutionäre Stadien einnehmen zu können – vom Frosch bis zum Übermenschen.

97.) Der einfachste Weg, sich unsichtbar zu machen, besteht darin, sich von Kopf bis Fuß mit den Warnaufklebern von Zigarettenschachteln zu bekleben: Zwei Drittel aller Menschen sehen durch dich durch, der Rest klebt an dir wie Fliegen an der Scheisse. Nicht perfekt, aber hey, dafür ist es billig. Allerdings: Wenn du die Aufkleber wieder abreißt, wird ein Teil deines Körpers fehlen: Ein Finger, ein Zeh, ein Auge…Und jedes Jahr, in dem du den Trick versuchst, wird das fehlende Stück größer.

98.) Beängstigend viele Krebsgeschwüre sehen genau aus wie Körperteile. Ein Finger. Ein Zeh. Oder ein Auge.

99.) Die Bundesregierung verdient über dunkle Kanäle eine Menge Geld mit Organhandel. Das Handelsvolumen in diesem schwarzen Markt steigt proportional zur Erhöhung der Tabaksteuer.

100.) Normalerweise werden OP-Abfälle weggeschmissen. Krebsgeschwüre werden gesondert gelagert und regelmäßig von LKWs mit diplomatischen Kennzeichen abgeholt.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen