Kenneth Hite schreibt über Unknown Armies

In Hobby Games – the 100 best haben Topdesigner und Autoren ihre besten 100 Hobbygames beschrieben.

Unter anderem hat Kenneth Hite über UA geschrieben.

Für ihn zeichnet sein bestes Spiel aus, dass man tarantinoesque lowlifes spielt, die den Willen mitbringen, was zu ändern. Dazu das „power and consequences“ aus dem Untertitel des Spiels. Da man für Macht halt immer ordentlich was in die Waagschale werfen muss.

Außerdem steht er auf die neue Mythologie, um endlich mal aus der Tretmühle des klassischen okkulten herauszukommen (Templer, etc).

Das Regelsystem bezeichnet er als Brücke zwischen klassischen Prozentsystemen und den erzählorientierten, charakterfokussierten Kleinauflagenspielen des 21. Jahrhunderts.

Zur Diskussion bei den Blutschwertern.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen