Oktober hat das Sagen

Neil Gaiman rangiert unter den Top-Ten der (noch lebenden) postmodernen Autoren im Dictionary of Literary Biography und ist mit seinem Stil des  magischen Realismus (Sandman-Comics) eine Inspirationsquelle für Unknown Armies.

Insbesondere mit American Gods hat Gaiman ein Buch verfasst, dass man eins-zu-eins in den Unknown-Armies Kanon übernehmen könnte und mir damals klarmachte, wie nahe die UA-Avatare den mystischen Göttern der Vorzeit ähneln können (und was diese heute machen würden).

Hier nun eine dem heutigen Datum geschuldete Probe seines Könnens.

Oktober hat das Sagen von Neil Gaiman

Und wie kann man das in Unknown Armies verwursteln?

Vielleicht dienen die Charaktere von April, September usw. der Inspiration für eine Gruppe von Tempomanten, die sich den jeweiligen Monaten verschrieben haben, um so mehr Macht in genau diesem einem Monat zu erlangen. Um aber auch in den anderen Monaten handlungsfähig zu bleiben, haben sie sich in einem Kabal zusammengeschlossen. 

Und die Figuren des „Kümmerers“ und seines Freundes „Teure“ sind bestimmt eine interessante Begegnung, wenn die Charaktere bei ihren Nachforschungen mal durch fast unbesiedeltes Waldgebiet streifen.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen