Shake, Rattle & Roll Handouts 1

Meine Fünfziger-Jahre-Kampagne läuft aufgrund von Terminproblemen leider recht langsam an, aber zu mindestens wollte ich euch mal ein paar der Handouts vorstellen, über die meine Spieler stolpern können. Ich finde, nichts bringt den Hauch von Realismus mehr ins Spiel, als gut platzierte Handouts, die man wirklich auch mal in die Hand nehmen kann.

Ich erinnere mich gern an eine Cthulhu-Runde, wo vor einem Spieler im wahrsten Sinne eine Büchse der Pandora stand und wie er mit sich kämpfte, sie zu öffnen oder eine SPACE 1889-Runde, in der alle Spieler vom Spielleiter schöngestaltete Tagebücher bekamen, sie fleißig mit Text füllten und diese eines Tages (im Spiel) gestohlen wurden.

Bei Unknown Armies hatte ich neben Zeitungsartikel und den unvermeidlichen Tagebucheinträgen, bereits eine Pinnwand voller Post-its, eine Collage von übereinander geklebten Frauenportraits und mehrere Spielzeugpistolen als Requisiten auf dem Tisch. Zum Spiel brachte dann letztens jemand einen selbstgemachten FBI-Ausweis mit.

Meister darin sind die Macher der HP Lovecraft Historical Society, die seit Jahren wirklich tolle Requisiten erstellen.

Aber es reicht auch eine Website wie der NEWSPAPER CLIPPING GENERATOR, um schöne Handouts zu produzieren, über die man sich den Kopf zerbrechen kann.NewspaperMay1950

 

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen