Currently browsing tag

London

Der unbekannte Soldat

Ein Archetyp Der okkulte Untergrund der Avatare brummt. Macher, die den Unsichtbaren Rat verstehen wollen, tauschen sich so oft sie können aus, denn sie wollen alles über die Statosphäre erfahren. Manche sammeln die Namen so vieler Archetypen, wie sie habhaft wrden können, doch die riesige Liste enthält unzählige Spekulationen und …

Swift im okkulten Untergrund

Jonathan Swift (geb. 30.11.1667) ist nicht nur der Autor des höchst unterschätzten und als Kinderbuch angesehenden Roman „The travels into several remote nations of the world by Lemuel Gulliver“ (alias „Gullivers Reisen“), das  1726 anonym als beissende Satire veröffentlicht wurde und wurde schon früh zensiert. Swift galt zu Lebzeiten als …

Unknown Victorian

  Diese Kulisse für FIASKO basiert auf Evan Torner und Kat Jones‘ Playset „Fiasco in New Crobuzon“, den sie für den Origins–Con 2011 geschrieben haben. Ich habe die Verweise auf China Miévilles „New Crobuzon“ auf ein fiktives viktorianisches London umgemünzt, in dem die Ideen der etablierten Ritualmagier zu Adepten und …

Paul is (not so) dead

Paul McCartney wird heute 70. Zeit sich eines besonderen Gerüchtes zu erinnern, das nicht nur den okkulten Untergrund (und insbesondere die Londoner Drogen-Yogis) 1969 in Aufruhr versetzte.:   „Paul is Dead“ by Mark Skay Der Wahnsinn begann mit einem gespenstischen Anruf in einer abendlichen Radio-Show. Am 12. Oktober 1969 meldete …

Are You Experienced?

  Vor 45 Jahren, im Mai 1967, wurde das Debutalbum der „Jimi Hendrix Experience“ veröffentlicht.  Are You Experienced?, so der Titel, schlug im Okkulten Untergrund und in der Musikwelt wie eine Bombe ein. Tief in der schwarzen Musiktradition von Rock, Gospel, Blues und Soul und ebenso tief im Voodoo verwurzelt, …

Christmas with China

Im Zusammenhang mit dem Thema urbaner Horror für den letzten Kassiber hatte ich mir für kleines Geld China Miévilles „Andere Himmel“ gekauft und kürzlich zu Ende gebracht. China Miéville,  ein englischschreibender ›Weird Fiction‹-Jungmeister wurde 1972 in London geboren. Sein Ideenwelt spielt sich irgendwo nahe Clive Barker und Neil Gaiman ab. …

Review: Dylan Dog

Ein Ex-Scotland-Yard-Mitarbeiter, der an Flugangst leidet, ein trockener Alkoholiker, der ausschließlich dunkle Jeans, ein rotes Oberhemd und ein schwarzes Sakko trägt (wovon er ein Dutzend identisch aussehende, im Kleiderschrank hat), ein selbsternannter Detektiv des Grauens („indagatore dell´incubo“), der zugleich ein hoffnungsloser Romantiker und melancholischer Frauenfreund ist, Fahrer eines alten VW-Käfers …

Review: Freeze Frame

Seitdem Sean Veil vor zehn Jahren vom Verdacht des Dreifachmordes freigesprochen wurde, lebt er in einem ehemaligen, gut verriegelten Fabrikgebäude in London und filmt jede Sekunde seines Daseins mittels mehrere Dutzenden von Kameras, die wirklich jeden seiner Schritte aufzeichnen. Sein selbsterdachtes Motto dabei lautet „Off camera is off guard“. Selbst …

Alkohol in der U-Bahn

Hier ist einer von vielen Berichten über das Saufgelage in der Londoner U-Bahn. Dahinter muss einfach jemand aus dem okkulten Hintergrund stecken, ein Dipsomant auf einer Mission zum Beispiel. Es könnten aber auch zwei Avatare des wahren Königs sein, die im Wettstreit liegen. Einer der beiden wollte die Londoner vor …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen