Wenn böse Orte sich erinnern oder Danny Torrance hat Schuld!

Yeah I’ve been hung in a bad place
Had no sun over my face
Yeah I’ve been hung in a bad place
For too long

Oasis
Hung in a bad place

Es gibt sie. Orte und Plätze die sich erinnern. Die alles in sich aufsaugen wie ein gieriger Schwamm. Orte unbändiger Grausamkeit. Stätten voll Blut, Tränen und Leid. Das alte Haus auf der Longside Road. Das Apartment 374 im Hawk Building. Die Halifax & Son Puppenfabrik. Schacht 12 der Gershwin Mine Corporation. Alles gemiedene, böse Orte. Traut sich keiner hin. Die Gebäude verfallen langsam. Feuchtigkeit kriecht in die Ritzen. Schimmel wuchert über Wände und Fäulnis schleicht durch die Korridore wie ein Gespenst. Aber es gibt sie, die Neugierigen, die unbedingt einen Blick riskieren wollen. Natürlich hat niemand von ihnen etwas oder jemanden dort gesehen, aber sie haben es gespürt. Es kribbelt auf der Haut. Es zwickt am Hinterkopf. Es juckt an der Stirn. Man wird unruhig. Hibbelig. Der Mund ist ganz trocken. Die Zunge rau wie Sandpapier. Der Ort bekommt einem nicht. Er macht krank. Kriecht in die Gedanken, regt ungesunde Phantasien an und fährt mit ihnen Achterbahn – immer weiter nach unten…unten…unten…

Die wenigsten die diese Orte besuchen sind auf Empfang. Sie haben keine Ahnung was wirklich läuft. Ihre Antennen sind mit Alufolie umwickelt und produzieren nur zischende, knackende Störgeräusche. ChhhhrkKrahkkkk… Kein Signal – Versuchen sie es auf einem anderen Kanal. Diese Zeitgenossen kommen noch mal mit der Gänsehaut davon. Sie werden vielleicht zwei, drei Nächte lang Alpträume haben. Sich in den schwarzen Gängen von Schacht 12 verirren und dann schwitzend in ihrem Bett aufwachen: Puh! Nur schlecht geträumt. Vielleicht lassen sie dann abends doch lieber das Licht brennen, den Fernseher laufen oder schmiegen sich eng an ihren Partner. Sie lachen wenn es hell ist über sich selbst. Früher oder später ist das dann vorbei und die Alpträume sind vom Alltag verschlungen.

Anders bei denen auf Empfang. Yes Sir, SIE haben ein Signal. Kein Umschalten nötig. No Ma’am, das bleibt so, kann man nicht abstellen. Sorry aber so ist das eben. Wer einmal die heiße Herdplatte angefasst hat, der weiß bis in alle Ewigkeit das Hitze und Haut sich nicht vertragen. Einmal auf Empfang – immer auf Empfang.
Klar, die wissen wie die Welt wirklich läuft, die haben ihre Obsessionen und können mit ihrem Willen die Welt in die Knie zwingen. Magie und Rituale, alles schöne Sachen. Teuer erkauft, aber trotzdem geil. Aber diese gemiedenen Orte tun ihnen nicht gut. Die verursachen Kurzschlüsse im Kopf. Sie träumen keine Alpträume – sie erleben Alpträume! Wenn der richtige Adept der Puppenfabrik einen Besuch abstattet, dann ist er, der reinste Katalysator. Wer im Chemieunterricht nur Zettelchen geschrieben hat oder die Mathehausaufgaben für die nächste Stunde kopiert hat, versteht jetzt natürlich nix. Darum kurze Erklärung: Ein Katalysator setzt Dinge in Gang. Und das heißt in unserem Fall nur eins: Nichts Gutes.

Komm spiel mit uns Danny. Für immer und immer und immer… oder Der Shining-Effekt

Magie und böse Plätze vertragen sich wie Fleisch und Früchte. Sie können harmonieren – müssen aber nicht. Nicht jeder Adept lässt die Puppen bei Halifax & Son tanzen. Aber manchmal ist das wie bei einem guten Curry – es passt einfach hervorragend. Dann tanzen die Puppen nicht nur, dann liefern sie eine astreine Bühnenshow ab. Das kann dann für alle Beteiligten sehr, sehr böse enden. Der Ort und der Adept rühren ein Curry zusammen, aus Gedanken, Erinnerungen, Angst und Vorstellungen. Es kommt zu einer Wiederholung. Der Ort wringt seine ganzen Erinnerungen, all das Leid, all die Tränen und das Blut über dem Adepten aus und seine Magie ist dann die Initialzündung. Sie sorgt dafür, dass aus bloßen Vorstellungen Realität wird. Der Adept drückt auf „Start“ und das Band fährt noch einmal ab und reißt alle Anwesenden mit hinein in einen Strudel aus Terror. Das ist der Shining-Effekt.

Jeder kennt ja die King-Story (egal ob Buch oder Film). Schaut man sich das Ganze an, stellt man fest das es im Overlook Hotel zwei Bedrohungen gibt: Die Geister und Jack. Danny hat das Shining und sieht die Geister – Er ist so was wie ein Adept. Und jetzt kommt die Frage: Hat er vielleicht erst dafür gesorgt, dass die Geister seinen Dad auf ihre Seite ziehen können? Ist er schuldig? Daddy war ja etwas labil. Leichte Beute für den Wahnsinn. War der kleine Danny der Katalysator, der die alten Tragödien des Overlook zurückbrachte? Wie viele Orte warten nur auf den richtigen Katalysator um loslegen zu können? Und was für eine Show werden sie dann abziehen? Gute Frage, aber eins ist sicher: It’s been one hell of a ride!

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen